Ziele

Die historischen Nutzungen lassen sich zum Teil bis heute an der Vegetation in den Eggemooren ablesen. So wurden einige Moorflächen mit Fichte und Kiefer aufgeforstet, um wenigstens einen geringen Ertrag auf diesen ansonsten unproduktiven Flächen zu erzielen. An manchen Stellen sind noch Entwässerungsgräben zu erkennen, die die Flächen trockener und damit land- und forstwirtschaftlich besser nutzbar machen sollten. Folgen der Entwässerung waren eine Störung des natürlichen Wasserhaushaltes sowie ein stetiges Trockenfallen der Flächen. Das Anpflanzen und selbständige Einwandern von Gehölzen haben diesen ungünstigen Zustand verstärkt, weil Gehölze auf Grund ihrer großen Blattmasse wesentlich mehr Wasser verdunsten als die kleinen Moorpflanzen.

Ziele des LIFE+-Projektes sind die Wiederherstellung eines möglichst naturnahen Wasserhaushalts und die Verbesserung der Lebensbedingungen für moortypische Pflanzen und Tiere.